Benutzername:
Passwort:


Sollten Sie noch kein registrierter User sein, klicken Sie bitte hier

UNIDATO 1.08

Bei der Software UNIDATO® ( Universales Daten- Aufnahme- Tool / Universal Data Acquisition Tool), handelt es sich um ein Programm zur umfangreichen Bearbeitung und Administration von Datenerhebungen. Die Hauptaugenmerke lagen während der Entwicklung auf größtmöglicher Dynamik und Anpassungsfreiheit bei einem gleichzeitig hohen Maß an Benutzerfreundlichkeit und Anwenderunterstützung. Die Software lässt sich problemlos an alle gewünschten Spezifikationen seitens der Benutzer anpassen, was es zu einer universell einsetzbaren Anwendung für alle denkbaren Arten von Studien, Befragungen und Falldokumentationen macht. Zudem verfügt es über umfangreiche Eingabeunterstützungen, Hilfe- und Zusatzfunktionen, die die Anwendung besonders benutzerfreundlich gestalten.

Alle vom jeweiligen Einsatzzweck abhängigen Definitionen können ohne jegliche Programmierkenntnisse mit Hilfe des zum Programmumfang gehörenden Verwaltungstools realisiert werden. Dies bedeutet eine problemlose und aufwandsminimale Administration. Zudem verfügt der Anwender mit UNIDATO® über eine Software, die ihm über die reine Aufnahme hinaus zahlreiche weitere Tools bietet, neben der Generierung von spezifischen Aufnahme- bzw. Fragebögen unter anderem:
  • die Definition aller Kriterien und Oberflächen
  • die Erstellung von Berichten und Datenbankabzügen
  • die Kontrolle der erhobenen Daten auf Vollständigkeit und Plausibilitäten
  • die Erstellung von Handbüchern
  • die Erstellung und Verwaltung verschiedenster paralleler Datenbanken
  • die Generierung von abweichenden Oberflächen auf mobilen Handgeräten

Die gesamte Datenbearbeitung und mit ihr verbundene Vorgänge (Datenbankgestaltung, Formulargenerierung, Berichtserstellung etc.) sind so mit einer einzigen Software möglich, es erübrigt sich der Einsatz zahlreicher anderer spezieller Programme. Umfangreiche Zusatzfunktionen wie die Einbindung von genormten Fremdtabellen, Bestands-/Tatkatalogen oder amtlichen Vorgangsklassifizierungen machen es auch und insbesondere für Behörden zu einem interessanten Datenmanagement-Tool.

Software-Umgebungen / Kompatibilitäten
Das Programm lässt sich problemlos in alle üblichen Systeme integrieren und erfordert keine zusätzlichen Aufwendungen. Die Lauffähigkeit ist unter den Windows-Umgebungen MS Windows 2000, MS Windows XP und MS Windows NT gewährleistet, wobei Windows-Versionswechsel ohne weiteres möglich sind. Zudem besteht Kompatibilität zu den gängigen Office-Paketen MS Office 97, 2000, 2003, XP. Über entsprechende ODBC-Treiber ist auch der Datentransfer zwischen der zentralen und anderen Datenbanken (SQL, Oracle, SIR etc.) möglich.

Einsatzorte und -möglichkeiten
Das Programm findet in allen denkbaren Umgebungen Anwendung – von festen PC-Arbeitsplätzen über Laptops bis hin zur mobilen Aufnahme mit Handgeräten oder Tablet-PCs. So stellen, bei Auswahl geeigneter Hardware, auch Vor-Ort-Einsätze unabhängig von Witterungsbedingungen und ohne direkte Netzwerkanbindung kein Problem dar. Die dabei erhaltenen Daten werden lokal gespeichert und später der zentralen Datenbank zugeführt. Im Vergleich zu Erhebungen mit Papierbögen entfällt dabei die redundante Datenbearbeitung.

Multiuser-Fähigkeit
Es ist eine zeitgleiche Dateneingabe möglich, ohne dass Datenverluste entstehen. Den Zugriff auf die Zentraldatenbank regelt die jeweils gesetzte Berechtigung. Auch bei der mobilen Aufnahme ohne Netzwerk- bzw. Datenbankanbindung kann eine unbegrenzte Nutzeranzahl Daten erheben, die dann im Nachgang automatisiert zusammengeführt werden.

Programmarchitektur
Das breite Anwendungsspektrum des Programms UNIDATO® resultiert aus der Maxime, die Software in allen Bereichen so dynamisch wie möglich zu gestalten, um jedem Anwender die Möglichkeit zu geben, sich alle Details selbst zu definieren und im Betrieb ohne Aufwand zu variieren. Daher erfolgte eine Teilung des Programms in drei Ebenen:
- die Definitionsebene
- die Applikation und
- die Datenebene

Die Definitionsebene dient vorrangig der Ablage der Schemadefinition, also sämtlicher Informationen, die die Datenbank, deren Datenstruktur und die Eigenschaften der Eingabe-/Aufnahmeformulare beschreiben. Diese werden dann von der Applikationsebene ausgelesen und verarbeitet. Aufgabe der Datenebene ihrerseits ist die Speicherung der aufgenommenen Daten. Dabei erfolgt ein Eintrag, wann und von wem Datensätze angelegt bzw. geändert wurden.
Aus der Datenebene heraus lassen sich Exporte in andere Datenformate (SIR, CSV, XML, etc.) realisieren. Weitere Formate sind bei Bedarf grundsätzlich möglich.

Die Trennung in die drei Programmebenen bringt zum einen den Vorteil mit sich, dass Änderungen der Parametervariationen losgelöst von der reinen Anwendung umgesetzt werden können; zum anderen erlangt man eine zentrale, ebenfalls vom Programm unabhängige Datenhaltung.



Preisliste auf Anfrage.